Katholische Kirchengemeinde St. Franziskus, Bremen

Katholische Kirchengemeinde St. Franziskus, Bremen

Eine-Welt-Laden St. Pius

Der eine-Welt-Laden in St. Pius existiert seit 1984. Er ist einer von etwa 30 solcher Läden in Bremen, von denen viele - wie dieser - von ehrenamtlichen Mitarbeitern in den evangelischen oder katholischen Kirchengemeinden getragen werden.

Alle Läden bemühen sich um einen fairen Handel mit den Erzeugern der Waren, in der Regel Kleinbauern in Mittel- oder Südamerika, Afrika und Asien, die sich zu Kooperationen zusammengeschlossen haben. Die Dachorganisation GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt) kauft dabei die Produkte der Kooperativen zu einem Preis auf, der über dem von Konzernen und Spekulanten diktierten Weltmarktpreis liegt und sichert so das wirtschaftliche Überleben der Kleinbauern.

Der Eine-Welt-Laden St. Pius bietet seine Waren alle vier Wochen im großen Pfarrsaal an. Hier besteht auch die Möglichkeit, den Kaffee in gemütlicher Runde zu probieren.

Für den Laden werden noch ehrenamtliche Helfer für Aufbau und Verkauf gesucht - und viele zufriedene Kunden, die den Gedanken des fairen Handels noch weiter verbreiten.